youtube.com/user/KueblerGroup  facebook.com/KueblerGroup  @KueblerGroup linkedin.com/company/kuebler-group---fritz-k-bler-gmbh 

Elektrische Rückstellung



Die Zähler mit elektrischer Rückstellung besitzen einen Elektromagneten, der durch einen Rückstellimpuls betätigt wird und die Zahlenrollen auf Null zurückstellt. Bei externer Rückstellung durch einen Impuls muss die Impulsdauer so lang sein, dass der Rückstellvorgang vollständig durchgeführt wird und die Mindestimpulszeiten gemäß den technischen Daten der Zähler eingehalten werden.

Es ist besonders zu beachten, dass während der Rückstellung keine Impulse auf das Zählwerk kommen, da sonst Halbstellungen der Zahlenrollen oder Triebverwerfungen eintreten können. Eine mechanische Beschädigung des Zählers ist jedoch nicht zu befürchten.

Um Fehler zu vermeiden, dürfen erst dann wieder Zählimpulse einlaufen, wenn die Zahlenrollen ausgerichtet und die Triebe voll im Eingriff sind. Bei externer Rückstellung muss nach Impulsende eine Zählpause von mind. 50 msec bestehen. Dadurch wird die gesamte Zählpause = Rückstellimpulszeit + 50 msec.

 

zur Übersicht

Download Grundlagen - gesammeltes Werk Drehgeber
Download Grundlagen - gesammeltes Werk Zähler und Prozesstechnik
Download Grundlagen - gesammeltes Werk Übertragungstechnik
Download Grundlagen - Funktionale Sicherheitstechnik

 

Akzeptieren und fortfahren

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Erfahren Sie mehr in unserem Datenschutzhinweis Mehr Informationen.